Gelingt die Verkehrswende?
Finanzierung und innovative Lösungen für die Mobilität


Die Corona-Pandemie hat im vergangenen Jahr alle wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Themen überlagert. Doch Klima- und Umweltschutz – die großen Themen unseres Jahrhunderts – müssen konsequent weiterverfolgt werden. Untrennbar damit verbunden ist die Verkehrswende, bei der insbesondere den umweltfreundlichen Verkehrsmitteln (auf Schiene und ÖPNV) eine immense Bedeutung zukommt. Doch wie kann die Verkehrswende gelingen? Durch das pandemische Geschehen und damit einhergehend das Runterfahren von Wirtschaft und Gesellschaft sind finanzielle Mittel in enormem Rahmen gebunden worden. Haushalts- und finanzpolitische Ziele mussten angepasst werden. Wie geht es hier weiter? Sind ausreichend Mittel für den Umstieg auf eine umweltfreundliche Mobilität vorhanden? Und das müssen wesentlich mehr sein als in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten…

Die Finanzierung ist das eine große Thema; doch vor allem Innovationen in allen Verkehrsträgern und Mobilitätsbereichen werden die Wende treiben. Denn wir benötigen einen ausgewogenen Modal Split, um alle Mobilitätsbedürfnisse zu befriedigen – sei es im Nahbereich, in der Region oder im deutschland- und weltweiten Verkehr. Die Globalisierung wird weiter zunehmen und mit ihr auch die arbeitsteilige Wirtschaft sowie der Welthandel.

Darüber hinaus muss auch das Grundbedürfnis der Menschen nach Mobilität berücksichtigt werden, auch hinsichtlich Freizeit und Tourismus. Doch wie nehmen wir die Menschen mit? Beginnt die Verkehrswende nicht schon in den Köpfen?

Diese und weitere spannende Fragen diskutieren Wissenschaftler unterschiedlicher Fachrichtungen, Politiker und Praktiker auf dem Deutschen Mobilitätskongress 2021. Der Kongress ist als Präsenzveranstaltung geplant, da gerade die Netzwerkkomponente von unseren TeilnehmerInnen als essentiell benannt wird. Darüber hinaus wird es aber auch digitale Elemente geben, bei deren Umsetzung wir aus den Erfahrungen des digitalen Deutschen Mobilitätskongresses 2020 schöpfen können.

Diskutieren Sie mit am 16. und 17. November 2021 in Frankfurt am Main!

Das Kongressprogramm 2021 wird hier in Kürze veröffentlicht.